VAKJP  Landesverband Niedersachsen 

Vereinigung Analytischer Kinder- und Jugendlichen-PsychotherapeutInnen in Deutschland e.V. gegr. 1953 



 

 

 Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen

vielen Dank für Ihre Unterstützung, die Petition zum Terminservice und Versorgungsgesetz (TSVG) konnte am 13.12.2018 vor der Bundestagssitzung (der 1. Lesung des Gesetzentwurfes) dem Petitionsausschuss übergeben werden. Die Petition musste mindestens 50.000x gezeichnet werden - gezeichnet haben letztlich über 195.000 Menschen, d.h. das neben Psychotherapeuten sich auch im erheblichen Ausmaß Patienten und Versicherte beteiligt haben. Im Bundestag lenkte Herr Spahn (CDU) und Herr Lauterbach (SPD) bereits ein. In einem nächsten Schritt muss die Berufsverbände nun Herr Spahn Vorschläge unterbreiten, wie wir die Versorgung von komplex und chronisch psychisch erkrankten Menschen verbessern können - aber gleichzeitig das Erstzugangsrecht der Pat. zur Psychotherapie weiter Bestand hat. Die koordinierte und kooperative Kampagne der Kammern und Berufsverbände war in ihrer vielfältigen Form eine Sternstunde der Berufspolitik, und hat gezeigt, dass wir Einfluss nehmen können. Nochmals vielen Dank für Ihre Unterstützung und Engagement.  

Nach diesem turbulenten Jahr wünscht Ihnen der Landesvorstand Nds. der VAKJP eine "entspahnte" Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr, wir laden Sie jetzt schon zu unserer nächsten Mitgliederversammlung ein:                  am 16.02.2018 um 11:00-13:00 Uhr im Winnicott-Institut (Hannover).

mit freundlichen Grüßen
Götz Schwope, Christiane Bockelmann, Cristine Knauf

Wir über uns:

Die VAKJP ist der größte Berufs- und Fachverband der Kinder- und JugendlichenpsychotherapeutInnen in Deutschland. Gegründet wurde er 1953 als Vereinigung Deutscher Psychagogen e.V., aus der 1975 die Vereinigung Analytischer Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten in Deutschland e.V. hervorging. Mitglieder der VAKJP sind Analytische Kinder- und JugendlichenpsychotherapeutInnen sowie die derzeit 26 staatlich anerkannten Ausbildungsstätten für analytische und tiefenpsychologisch fundierte Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie, welche die Grundanforderungen der VAKJP erfüllen und zusammen die Sektion Ausbildung der VAKJP bilden. Die VAKJP ist in Landesverbände untergliedert.  Die Vorsitzenden gehören dem Beirat der Bundes-VAKJP an. Der Bundesvorstand und die Landesvorstände engagieren sich ehrenamtlich für die Anliegen der Kinder- und Jugendlichen-PsychotherapeutInnen in den Landespsychotherapeutenkammern (Berufsrechtliche Fragen, Berufsaufsicht, QM/QS, Fort- und Weiterbildung usw.) und in den Kassenärztlichen Vereinigungen (Honorare, Richtlinien, Rahmenbedingun-gen des SGB V usw.). Mitglieder der VAKJP sind zudem in der BPtK (Bundespsycho-therapeutenkammer), der KBV (Kassenärztlichen Bundesvereinigung und im G-BA) und dem Wissenschaftlichen Beirat vertreten. Unterstützen Sie uns werden Sie Mitglied. Damit wir unsere Arbeit fortführen können braucht es viele Mitglieder. Gerne laden wir Sie herzlich ein, um sich im Landesverband Nds. zu engagieren, es gibt viele interessante Aufgaben - melden Sie sich dazu über das Kontaktformular. Bedenken Sie: ohne unser ehrenamtliches Engagement entscheiden Andere über die zukünftigen Belange der Kinder- und JugendlichenpsychotherapeutInnen.

Mitglied werden

Für Ausbildungskandidaten/-innen von Beginn der Ausbildung an möglich!

Auf der bundesweiten Mitgliederversammlung im Frühjahr 2012 wurde beschlossen, dass Ausbildungskandidaten/-innen bereits zu Beginn ihrer Ausbildung die ordentliche Mitgliedschaft beantragen können. Damit können auch die jungen Kollegen/-innen früh unseren Berufsstand stärken und die berufspolitische  Arbeit unterstützen.

Wer kann Mitglied werden: (siehe auch unter : www.vakjp.de)

Mitglied werden können

  1. Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten/-innen, die ihre Ausbildung an einem staatlich anerkannten Ausbildungsinstitut abgeschlossen haben, das Mitglied in der VAKJP ist.
  2. Angehende Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten/-innen, die ihre Ausbildung an einem staatlich anerkannten VAKJP- Ausbildungsinstitut begonnen haben (neu!)
  3. Personen, die eine den Grundanforderungen der Sektion Ausbildung entsprechende Ausbildung im Ausland absolviert haben.

In besonderen Fällen können auch andere Personen Mitglied werden, deren beruflicher Werdegang sowie Erfahrungen in analytischer Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie sie in besonderer Weise für die Ausübung des Berufes des/der analytischen Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten/-in qualifiziert, z.B. Psychologische Psychotherapeuten/-innen oder Ärzte/-innen mit psychoanalytischer oder tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie-Ausbildung und besonderer Kenntnis und Anwendung der analytischen oder tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie bei Kindern und Jugendlichen.

Über die Aufnahmeanträge entscheidet der Bundesvorstand, in besonderen Fällen nach Beratung mit dem Beirat der VAKJP.

Aufnahmeformular VAKJP
Aufnahmeformular.pdf (186.36KB)
Aufnahmeformular VAKJP
Aufnahmeformular.pdf (186.36KB)